Ausgabe
WS 2019

 

Ausgabe
SS 2019

 

Ausgabe
WS 2018

 

Ausgabe
SS 2018

 

Ausgabe
WS 2017

 

Ausgabe
SS 2017

 

Ausgabe
WS 2016

 

Ausgabe
SS 2016

 

Ausgabe
WS 2015

 

Ausgabe
SS 2015

 

Ausgabe
WS 2014

 

Ausgabe
SS 2014

 

Ausgabe
WS 2013

 

Ausgabe
SS 2013

 

Ausgabe
WS 2012/13

 

Ausgabe
SS 2012

 

Ausgabe
WS 2011/12

 

Ausgabe
SS 2011

 

Ausgabe
WS 2010/11
Ausgabe
SS 2010

 

Technik ist toll

Liebe Studierende, liebe Berufseinsteigerinnen und -einsteiger,
liebe Young Professionals!

Mit der Wahl eines technischen Berufes haben Sie eine sehr gute Wahl getroffen – denn Techniker*innen werden gebraucht! Laut unseren Studien ist der Fachkräftemangel in technischen Berufen derzeit am größten.

Technische Berufe stehen für Fortschritt. Maschinen und Algorithmen haben wesentlich zu dem Wohlstand beigetragen, in dem wir heute leben. Ohne Traktoren und Mähdrescher würde ein Großteil der Bevölkerung immer noch auf den Feldern arbeiten. Ohne Waschmaschinen würden wir einen großen Teil unserer Freizeit mit Wäsche waschen verbringen. Und dank Machine Learning und Natural Language Processing können Kaufleute immer mehr Routine-Aufgaben dem Computer überlassen. Technik verschafft uns häufig mehr Zeit. Mehr Zeit für die schönen und sinnvollen Dinge im Leben.

In dieser gewonnenen Zeit steigert Technik auch unser Wohlbefinden. Dazu trägt die adaptive Federung eines Autos ebenso bei wie ein intelligentes Heizungssystem im Smart Home. Viel wichtiger noch ist die Medizintechnik, die immer mehr Körperdefekte kompensieren kann. Selbst ein kaputtes Herz kann heutzutage dauerhaft ersetzt werden. Das Erreichte kann dabei stets noch verbessert werden.

Viele brandneue Technologien waren vor wenigen Jahren noch undenkbar. Niemand weiß heute schon, was die Zukunft bringt. Aber häufig sind es Techniker*innen, die uns die Zukunft bringen. Es sind Ihre Ideen, Ihre Kreativität, die die Welt zu einem besseren Ort machen können. Behalten Sie den Nutzen für Menschen und Umwelt nur stets im Blick.

Auch wer kein Spitzenforscher oder Erfinder bahnbrechender Innovationen wird, ist wertvoll. Techniker*innen helfen die schon bekannte, verbesserte Technik zu verbreiten. Bauingenieure planen lebenswertere Wohn- und Arbeitsräume als früher und UX-Designer schaffen bessere, smoothere Apps mit den Techniken, die andere zuvor entwickelt haben. Auch braucht es Techniker*innen, um unser gewohntes Leben am Laufen halten. Durch die Energiewende wird das Management des Stromnetzes komplizierter und es braucht passende Techniker*innen damit auch künftig der Strom aus der Steckdose kommt und die Elektroautos morgens geladen sind, wenn wir zur Arbeit fahren wollen.

Nutzen Sie Studium und Berufseinstieg, um ihr liebstes Fachgebiet zu finden und zu vertiefen. Probieren Sie sich aus, lernen Sie aus Fehlern und seien Sie mutig, wenn eine Richtungsänderung notwendig wird. Wenn Ihnen ein Studium zu theoretisch ist, machen Sie eine Ausbildung. Sie können auch später noch studieren – so wie ich. Auch müssen Sie nicht heute schon wissen, was Sie Ihr Leben lang machen werden. Bleiben Sie flexibel und neugierig. Im Studium habe ich viele Vorlesungen besucht, die ich später nicht weiter vertieft habe. Und doch bin ich froh, über die Breite des Wissens, das ich mir aneignen durfte. Denn Sie sind nicht allein auf der Welt und es gibt nicht nur Ihren Fachbereich. Es ist wichtig, sich über fachliche und kulturelle Grenzen auszutauschen, denn jeder neue Blickwinkel auf dieselbe Sache kann eine große Bereicherung sein. Üben Sie sich deshalb früh im Team, lernen Sie zuhören und erklären Sie anderen, was sie machen. Denn Kommunikation wird immer wichtiger und Voraussetzung für ein gutes Leben und Arbeiten in einer komplexer werdenden Welt.

Stürzen Sie sich in die Welt der Technik, schaffen Sie etwas Neues, verbreiten Sie etwas Gutes und verteidigen Sie unser Liebgewonnenes.
Techniker*innen werden gebraucht.

Alexander Burstedde
Referent für Berufliche Bildung und Fachkräfte am Institut der deutschen Wirtschaft (IW) und
Fachkräftemangel-Experte am Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA)
Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung (IHK)
Master of Science in Economics

 

Beratung und Anfragen zu Anzeigenschaltungen
und über Belegexemplare älterer Ausgaben:

Ihr Ansprechpartner:

Abteilungsleitung
Sascha Bückermann

Projekte Technik/Ingenieure
Bereich Berufswahl/Karriere
Forschung/Wissenschaft
für Hochschulen in Deutschland

Finkenstraße 10, 68623 Lampertheim
Tel.: 06206 939-442,
Fax: 06206 939-400
E-Mail: sascha.bueckermann@alphapublic.de
www.top-karrierestart.de