Ausgabe 2017

Studienhandbuch für Elektrotechnik

Elektrotechnik und Informationstechnologien (EuI) waren
und bleiben Megatrends in der Ausbildung unserer
Ingenieurinnen und Ingenieure. Das Schlagwort
„Fachkräftemangel“ ist schon lange kein Mythos mehr.
Nach Angaben des Instituts der deutschen Wirtschaft
Köln fehlen alleine in den MINT-Berufen – Mathematik,
Informatik, Naturwissenschaft und Technik – bereits
heute rund 100.000 qualifizierte Kräfte. Bis 2020 steigt
diese Zahl dem IW Köln zufolge auf über 1,4 Millionen Fachkräfte.

Für junge Menschen die sich für ein Studium der E u I interessieren
ist es unabdingbar, sich über einen der wichtigsten Schritte ihres
Lebens genau zu informieren. Hierzu gibt das Studienhandbuch
Elektrotechnik wertvolle Hinweise:

Fragen wie „Bin ich für ein Studium der Elektrotechnik geeignet,
an welcher Hochschule kann ich studieren, was sind die
Unterschiede zwischen Uni, FH und einem Studium an einer
Berufsakademie (Duale Hochschule), wie finanziere ich mein
Studium, kann ich mein Studium über eine Stiftung finanzieren,
wie gehe ich vor um ein duales Studium absolvieren
zu können, wie sieht es mit Wohnmöglichkeiten an meinem
Studienort aus, wie steht es mit Praktika, wie steuere
ich bereits während meines Studiums meinen Karriereweg?“
werden von ausgewiesenen Kennern aufgegriffen und verständlich
erklärt. Die Autoren sind meist Professoren(innen), Privatdozenten(innen),
Institutsleiter und Elektroingenieure selbst, die ihren Studien-
und Berufsweg in der Elektrotechnik aufzeigen.

Die Geleitworte werden von hochkarätigen Kennern der Materie verfasst:

FBTEI Fachbereichstag Prof. Dr. Harald Jacques, FH Düsseldorf (Vorsitzender)
Für die Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Deutschland (FH)

FTEI Fakultätentag
Prof. Dr.-Ing. habil. Jan Mehner, TU Chemnitz
Für die Universitätsfakultäten in Deutschland

Und wer wissen möchte, wo er weitergehende Hilfen erhält, findet
in dem Studienhandbuch Adressen, Ansprechpartner
und Beratungsinstitutionen.