Ausgabe 1/2017

ZFU Ratgeber für Fernunterricht
Fernunterricht hat sich als erfolgreiche und praxisnahe Weiterbildungsform erwiesen.
Nach statistischen Erhebungen der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht nehmen ca. 132.000 Weiterbildungswillige die Angebote verschiedener Veranstalter und Institutionen wahr, wobei sich diese Zahl unter Einbeziehung von Kursen und Kurzlehrgängen bis zu 12 Monaten auf ca. 150.000 erhöht.

Die steigende Tendenz und die stetig wachsende Zahl der Fernunterrichtsteilnehmer sowie der wachsende Weiterbildungsbedarf der Betriebe machen den Fernunterricht zu einer Weiterbildungsform der Zukunft.

Als oberste staatliche Behörde ist die Zentralstelle für Fernunterricht durch ihre Qualitätsüberprüfung der Fernlehrgänge und Zulassungserteilung ein Garant für die positive Entwicklung in der Qualität des Fernlehrangebots.

Der Ratgeber für Fernunterricht
• gibt Auskunft über Ziele, gesetzliche Grundlagen  und didaktische Besonderheiten
  des Fernunterrichts
• klärt über Teilnahmevoraussetzungen, Kosten und Möglichkeiten der finanziellen Förderung auf
• erleichtert Entscheidungen durch praktische Hinweise und Empfehlungen
• bietet einen Überblick über alle derzeit zugelassenen Fernlehrgänge
  mit einer Auflistung aller Veranstalter (Fernlehrinstitute)
• und informiert über die Adressen der Stellen, die weitere Auskünfte und Beratungen geben

Spätestens nach Vorliegen des Informationsmaterials des gewünschten Veranstalters/Fernlehrganges wird dieser Ratgeber zu einer unentbehrlichen Lektüre mit Hinweisen, Empfehlungen zu den Kosten und Fördermöglichkeiten mit einer besonderen Checkliste.